Beiträge

Tierfotografie Workshop Hund

Heute möchte ich euch Ben vorstellen, Ben wird unser Model auf dem Tierfotografie Workshop am 19.05.2012 sein.

Ben habe ich auf der Mein Tier Messe kennengelernt, als er vor meiner Kamera posierte. Da ich auf den ersten Blick mein Herz an diesen Hund verloren hatte, habe ich ihn für unseren Workshop gebucht.

Auf dem Workshop werden wir Ben Outdoor fotografieren und die Theorie in Praxis umsetzen. Dabei werden wir uns Vormittags mehr mit der Portraitfotografie beschäftigen. Am Nachmittag ist dann Action angesagt, denn dann werden wir Ben in Bewegung fotografieren.

An dieser Stelle möchte ich auch Ben´s Frauchen Wiebke meinen Dank aussprechen, dass sie uns ihren Hund für den Workshop zur Verfügung stellt!

Weitere Infos zu dem Workshop:
www.tierfoto.de/workshops/19-05-2012/

Tierfotografie Workshop Hund

Tierfotografie Thore Scheu auf Facebook: facebook.com/tierfoto

Tierfotografie aus Leidenschaft

Tierfotografie - viele Tierfotos

Tierfotografie ist für mich nicht einfach ein Job

Das Besondere in der Tierfotografie ist für mich, dass ich es hier bei nicht mit Gegenständen zu tun habe, sondern mit Lebewesen wie Pferden, Hunden, Katzen und Kleintieren. Weiterhin ist eine direkte Kommunikation mit den tierischen Modellen nur sehr eingeschränkt möglich, dass macht die Tierfotografie für mich zu einer spannenden und sich täglich wechselnden Arbeit.

Jedes Pferd, jeder Hund und jede Katze ist anders, in der Tierfotografie gibt es zwar Tricks um die Tier vor die Kamera zu bekommen, aber jedes Tier reagiert darauf anders. Der eine Hund reagiert z.B. überhaupt nicht auf einen quietschenden Ball, der Nächste stürmt aber auf den ersten Quietsch sofort auf den am Boden liegenden Tierfotografen zu und schlabbert diesen erst mal so richtig durch ;-). Ihr glaubt gar nicht wie oft das vorkommt… Tierfotografie bedeutet jeden Tag Abwechslung.

Ich kann mich noch sehr gut an ein Fotoshooting mit einem großen Hund erinnern. Frauchen sagt ihrem Hund das er auf dem Hintergrund platz machen soll und völlig egal ob platz, sitz, steh, alles klappt perfekt auf Kommando. Für einen Tierfotografen die ideale Situation, um viele schöne Fotos schiessen zu können. Aber in dem Moment als ich die Kamera in die Hand nehme, steht der Hund auf und legt sich neben mich. Also den Hund wieder in die richtige Postion gebracht, er liegt völlig entspannt und schaut gelassen zu mir. Ich lege die Kamera an und in dem Moment springt der Hund auf und legt sich wieder zu mir. Immer und immer wieder ging es so, ich weiss leider bis heute nicht warum der Hund das gemacht hat oder ob er den Tierfotografen einfach nur ärgern wollte :-) ???. Es gab einige Zeit keine Lösung für das Problem bis ich nach über einer Stunde die Kamera mit einem Fernauslöser versehen hatte. Nun konnte ich den Hund animieren in die Kamera zu schauen und dann mit dem Fernauslöser abzudrücken.

Diese Erlebnisse, diese Geschichten und die unterschiedlichen Tiere machen für mich die Tierfotografie so spannend und zu einem ganz besonderen Erlebnis und das jeden Tag erneut.

Ich wünsche euch einen tierischen Start in die Woche…

Thore Scheu – Tierfotografie aus Leidenschaft

Tierfotografie - viele Tierfotos

Tierfotografie von ihrem Haustier

Workshop Tierfotografie

Workshop Tierfotografie & Kameraeinstellung

Wann: Samstag 19. Mai 2012
Wo: Hatten bei Oldenburg
Uhrzeit: 9:30 bis 18:00 Uhr

Referent: Tierfotograf Thore Scheu

Kosten: 109,- Euro, für Tierfoto Facebook Fans ermäßigt nur 89 Euro

Zielsetzung:

In erster Linie wollen wir bei diesem Workshop zusammenarbeiten, um unsere Kamera besser kennenzulernen, die Besonderheiten in der Tierfotografie zu besprechen und dabei auch noch Spaß haben. Ziel ist es, die eigene DSLR-Kamera sicher und bewusst zu bedienen, natürlich unter Berücksichtigung der fotografischen Grundlagen und der tierischen Motive. Dazu gehört natürlich auch, sich beim Vorgang des Fotografierens (mehr) Zeit zu nehmen und neue fotografische Erkenntnisse zu gewinnen. Das Ganze immer unter Berücksichtigung auf die Besonderheiten der Tierfotografie.

Workshop Inhalte:

• Kameraeinstellungen in unterschiedlichen Situationen
• Blende, Verschlusszeit, ISO
• Bildaufbau, Bildgestaltung, Perspektive
• Besonderheiten in der Tierfotografie
• Umgang mit tierischen Models
• Portraitfotos und Actionfotos in Bewegung
• Bildbesprechung der gemachten Aufnahmen

Alle weiteren Informationen zum Workshop findet ihr auf meiner Webseite:
Workshop Tierfotografie & Kameraeinstellung Mai 2012

Workshop Tierfotografie

Tierfotograf Thore Scheu in Hamburg

Keine Pferde, keine Hunde, keine Katzen, keine Tierfotografie …
Dafür eisige Kälte. Denn heute ging es mal nicht um schöne Tierfotos, sondern um die zugefrorene Elbe in Hamburg. Dazu bin ich über eine Stunde mit einer Fähre gefahren und stand mit der Kamera an Deck.

Der Fahrtwind machte die ganze Fototour nicht nur zu einem eisigen Erlebnis, sondern auch zu einem durch die Kälte sehr schmerzhaften.
Lustig ist anders, aber Spaß gemacht hat es trotzdem :-).

Schön war danach die heiße Schokolade mit Sahne im Starbucks. Trotzdem, dass nächste Shooting wird wieder Tierfotografie in einem warmen Raum sein…

Tierfotograf Thore Scheu in Hamburg

TierFoto Hund in Bewegung

Könnte dieser Hunde denken, der gerade alle viere in der Luft hat :-).

Für solche Fotos habe ich immer Helfer dabei. Das können natürlich auch die Besitzer sein. Ich liege auf dem Boden, eine Person geht mit dem Hund ein Stück den Weg runter, das Herrchen steht direkt mit einem Stock, Ball oder dem Lieblingsspielzeug hinter mir.

Das Herrchen ruft seinen Hund, auf mein Kommando lässt die Person den Hund los, der nun direkt auf meine Kamera zu läuft. Wichtig ist, dass die Person, die den Hund festgehalten hat, sofort nach rechts oder links aus dem Bild läuft, sonst wäre sie mit auf dem Foto.

Da der Hund sehr schnell auf mich zu kommt, ändert sich ständig die Entfernung zwischen Kamera und Motiv. Daher ist es wichtig, dass die Kamera so eingestellt ist, dass die Schärfe immer aktuell mitgeführt wird. Bei Canon heisst der Autofokus Modus “AI Servo”.

Wenn es nicht gleich klappt, dann nicht verzweifeln. Es ist völlig normal, dass nicht jedes Bild ein Treffer wird. Zum einen schafft es die Kamera nicht immer, den Autofokus perfekt auf das Motiv scharf zu stellen, und zum anderen erwischt man das Tier nicht mit jedem Schuss in einer perfekten Bewegung.

Macht also lieber mehr Fotos. Ich gehe bei mir von einem Verhältnis von ca. 1:10 aus. Also von 10 gemachten Fotos ist 1 so wie dieses.

TierFoto Hund in Bewegung

Seiten

Es konnte leider nichts gefunden werden

Entschuldigung, aber kein Eintrag erfüllt Deine Suchkriterien