Hundefoto vom Münsterländer Jagdhund

Münsterländer Jagdhunde vor der Kamera

Hattet ihr einen schönen Feiertag???

Ich war trotz Feiertag wieder fotografisch unterwegs. Diesmal standen Jagdhunde vor meiner Kamera, allerdings nicht im Fotostudio, denn mit dem Frühling kann man wieder tolle Tierfotos in der Natur schiessen.

So dachte ich mir das jedenfalls am Morgen, als ich mit dem Kunden telefonierte und dabei erfreut war, dass die Sonne scheint und der Himmel in einem schönen blau erscheint. Genau das richtige Wetter für klasse Hundefotos.

Nur zwei Stunden später war ich vor Ort, doch jetzt zogen schon dicke Wolken durch und verdeckten immer wieder die Sonne. Da aber noch genügend Wolkenlücken vorhanden waren, wurden die Hunde begrüßt und das Gelände abgelaufen.

Kaum war ich damit fertig und hatte die Kamera in die Hand genommen um die ersten Fotos von den Hunden zu machen, schon war die Sonne weg. Problem dabei ist, dass nicht nur der Natur dadurch die Farbe fehlt, sondern auch das Fell von Tieren hat ohne Sonne keinen Glanz.

Ein paar Fotos habe ich trotzdem geschossen in der Hoffnung das es gleich wieder auflockert, doch genau das Gegenteil war der Fall. Dunkle graue Regenwolken waren plötzlich über mir.

Das ist der Punkt an dem ich ein Shooting abbreche, denn das tollste Motiv wirkt ohne entsprechendes Licht einfach nicht. In dieser Situation macht es mehr Sinn, dass Fotoshooting an einem anderen Tag zu wiederholen. Zwar ist das mehr Aufwand, aber für die Fotos lohnt sich das.

Bei mir ist heute Bürotag. Morgen gebe ich meinen Workshop Tierfotografie und Kameraeinstellungen, da freue ich mich schon sehr drauf.

Euch wünsche ich daher schon jetzt ein schönes Wochenende.