Tierfotograf fotografiert irischen Wolfshund Welpen

Making of – Wolfshund Welpe vor der Kamera

Wolfshund Welpe beim Fotoshooting – Dem Tierfotograf über die Schulter geschaut

Gestern hat mein Foto von dem kleinen Wolfshund Welpen sehr viel Anklang bekommen, aus diesem Grund zeige ich euch heute mal einen Einblick wie das Wolfshund Foto entstanden ist.

Ich bekomme häufig die Frage, „müssen wir mit unseren Welpen bzw. Kitten zu ihnen ins Fotostudio kommen?“. Darauf gibt es von mir immer eine klare Antwort und die lautet NEIN. Verladen, Transport und die fremde Umgebung wären viel zu viel Stress für die Tierkinder und deren Besitzer.

Für Welpen und Kitten Fotos, so wie für diesen Wolfshund, packe ich das Auto bis unters Dach voll mit allem was für so eine Shooting nötig ist. Danach wird beim Züchter ein wenig die Wohnung umgebaut :-). Na ja, es reicht in einem Zimmer etwas die Möbel zu verschieben.

Innerhalb einer Viertelstunde verwandelt sich so ein Wohnzimmer oder Flur zu einem richtigen Fotostudio. So bleiben die Welpen in ihrer gewohnten Umgebung und der Züchter hat nicht den Stress die Kleinen zu transportieren.

Wie hier auf dem Foto, liege ich bei diesem Welpen Shooting insgesamt 5 Stunden auf dem Boden, immer mit dem Finger am Auslöser, um den richtigen Moment nicht zu verpassen. Denn häufig ist es nur eine Sekunde in dem die Welpen in die Kamera schauen, um sich im nächsten Moment schon wieder mit etwas ganz anderem zu beschäftigen.

Ich hoffe euch gefällt dieser kleine Einblick hinter die Kulissen meiner Arbeit, denn davon wird es dann wahrscheinlich in Zukunft häufiger was zu sehen geben…

In diesem Sinne wünsche ich euch einen tierisch guten Tag 🙂

Tierfotograf fotografiert irischen Wolfshund Welpen

Weitere Informationen zum Irischen Wolfshund unter Wikipedia

Tierfotografie Bearded Collie Welpe

Mein Tier schaut nicht in die Kamera

Am Wochenende hatte ich euch schon das Gruppenfoto der Bearded Collie Welpen gezeigt. Da ich die Welpen mit ihren 10 Wochen so süß finde, zeige ich euch heute noch ein Foto aus dem Shooting.

Oft werde ich gefragt wie ich es schaffe das die Tiere in meinen Fotoshootings immer direkt in die Kamera schauen. Tja, es wäre schön wenn es so wäre, aber das ist leider auch bei mir nicht immer so. In Wirklichkeit ist es viel mehr so, dass sie überall hin gucken nur nicht zu mir ;-).

Deshalb muss man sich in der Tierfotografie einige Tricks ausdenken, um die Aufmerksamkeit der Haustiere auf sich zu lenken. Eine Möglichkeit sind natürlich Leckerlis, was aber meistens dazu führt das die Tiere zu einem kommen oder anfangen zu sabbern.

Ich nutze gerne fremde Tiergeräusche. Einige kann ich selber machen, was für alle Anwesenden sehr lustig ist, andere spiele ich von meinem iPhone ab. Es gibt eine APP für Kinder mit vielen Geräuschen z. B. Affen, Löwen, Feuerwehr… Ich lasse das Tier an der richtigen Stelle platzieren, lege die Kamera an, wähle den Ausschnitt und spiele nun einen Sound ab. In dem Moment wo das Tier zu mir schaut muss ich auslösen.

Wenn ihr euch nicht sicher seit ob eure Kamera richtig eingestellt ist, dann macht erstmal ein paar Testfotos und checkt die Konfiguration der Kamera. Erst wenn alles passt, dann nehmt ihr irgendwelche Geräusche zur Hilfe. Die meisten Tiere gewöhnen sich nämlich sehr schnell die fremden Laute und reagieren dann nicht mehr darauf.

Es eignet sich eigentlich alles, es müssen nur Geräusche sein die euer Tier bisher nicht gehört hat. Je fremder die klingen um so besser. Sie sollten dem Tier nur keine Angst machen, dass ist weder für das Tier noch für das Foto schön.

Viel Spass beim ausprobieren und schildert doch mal hier eure Erfahrungen…

Tierfotografie Bearded Collie Welpe

Tierfotograf - Messe Mein Tier in Oldenburg

Mein Tier Messe in Oldenburg

Mein Tier Messe in Oldenburg – 07. und 08. November 2015

Ein paar Tage noch, dann ist es wieder so weit und die Mein Tier Messe in Oldenburg öffnet ihre Türen.

Auch in diesem Jahr liege ich wieder zweite Tage auf dem Boden und fotografiere eure Hunde.

Dies ist fotografisch immer eine ganz besondere Herausforderung, denn im Gegensatz zu einem normalen Einzelshooting, welches zwischen 1 bis 3 Stunden dauert, bleiben mir auf der Messe nur 5 bis 10 Minuten pro Hund, um schöne Fotos von eurem Vierbeiner einzufangen.

Erschwerend kommt hinzu, dass das Umfeld auf so einer Messe unheimlich viel Ablenkung für alle Beteiligten bietet, besonders aber für die Hunde. Gerüche, Stimmen, Menschen, andere Hunde… An dieser Stelle mein großes Lob an meine Assistenten, welche ohne müde zu werden einen Hund nach dem anderen animieren in die Kamera zu schauen. Über zwei Tage hinweg ist das echt harte Arbeit.

Aber es macht auch riesen Spaß mit so vielen unterschiedlichen Hunden und Besitzern zusammen zu kommen und deshalb sind wir immer wieder gerne dabei.

In diesem Sinne freue ich mich, euch und eure Hunde auf der Mein Tier Messe zu sehen.

VG Thore

Und das schreibt die Weser Ems Halle:

Liebe Kinder, liebe Erwachsene
liebe kleine und große MEIN TIER-Freunde,

während die kalte Jahreszeit so langsam Einzug hält, steht gleichermaßen auch die 21. MEIN TIER vor der Tür – Am 7. + 8. November 2015 bietet die beliebte Erlebnismesse in den Weser-Ems-Hallen Oldenburg unter wettersicherem Dach ein tolles Ausflugsziel für die gesamte Familie.


Faszination – Hautnah Erleben!

Was die MEIN TIER so besonders macht?! – Das Herzstück der Veranstaltung sind wie gewohnt, die mit viel Liebe zum Detail gestalteten Tierwelten, in denen ihr einen Großteil unserer tierischen Gäste aus nächster Nähe erleben könnt!
Entdeckt die trubelige Hundewelt, begutachtet die majestätischen Katzen, staunt über die imposanten Greifvögel, „taucht ein“ in quirlige Unterwasserwelten und erfahrt viele spannende Informationen über Reptilien Spinnen und Co. auf der Dschungelexpedition. Mitten im lebendigen Bauernhoftreiben geht’s auf Tuchfühlung mit Schafen, Kühen, Hühnern, Enten und den kuscheligen Alpakas. Und wer möchte nicht einmal Auge in Auge einem fröhlich bunt gefiederten Papageien gegenüber stehen – Vielleicht habt ihr Glück und ergattert sogar eines der heiß begehrten Erinnerungsfotos mit ihnen?!

Informationen aus erster Hand über Eigenschaften sowie Vorlieben und Abneigungen verschiedener Tierarten erhaltet ihr von Experten an den Informationsständen vor Ort. Die Beiträge in den Ehrenringen, interaktive Aktionen an den einzelnen Messeständen und kniffelige Gewinnspiele garantieren einen unterhaltsamen und spannenden Aufenthalt auf der MEIN TIER 2015.

Zahlreiche Vereine und Institutionen informieren allgemeingültig über artgerechte Tierhaltung und –pflege. Einige Verkaufsstände laden zum Shoppingvergnügen für das tierische Familienmitglied ein – Welche Firmen konkret mit Verkaufsständen auf der Veranstaltung vertreten sind, entnehmt ihr dem Ausstellerverzeichnis, welches ebenso wie die detaillierten Rahmenprogramme sowie die Hallenpläne kurz vor der Messe auf dieser Seite zum Download bereitsteht.

Wir sehen uns – Am 7. + 8. November in den Weser-Ems-Hallen Oldenburg – Täglich von 10 – 18 Uhr!

 

Tierfotograf - Messe Mein Tier in Oldenburg
Tierfotograf - Messe Mein Tier in Oldenburg
Tierfotograf - Messe Mein Tier in Oldenburg
Hundefoto vom Münsterländer Jagdhund

Münsterländer Jagdhund

Münsterländer Jagdhunde vor der Kamera

Hattet ihr einen schönen Feiertag???

Ich war trotz Feiertag wieder fotografisch unterwegs. Diesmal standen Jagdhunde vor meiner Kamera, allerdings nicht im Fotostudio, denn mit dem Frühling kann man wieder tolle Tierfotos in der Natur schiessen.

So dachte ich mir das jedenfalls am Morgen, als ich mit dem Kunden telefonierte und dabei erfreut war, dass die Sonne scheint und der Himmel in einem schönen blau erscheint. Genau das richtige Wetter für klasse Hundefotos.

Nur zwei Stunden später war ich vor Ort, doch jetzt zogen schon dicke Wolken durch und verdeckten immer wieder die Sonne. Da aber noch genügend Wolkenlücken vorhanden waren, wurden die Hunde begrüßt und das Gelände abgelaufen.

Kaum war ich damit fertig und hatte die Kamera in die Hand genommen um die ersten Fotos von den Hunden zu machen, schon war die Sonne weg. Problem dabei ist, dass nicht nur der Natur dadurch die Farbe fehlt, sondern auch das Fell von Tieren hat ohne Sonne keinen Glanz.

Ein paar Fotos habe ich trotzdem geschossen in der Hoffnung das es gleich wieder auflockert, doch genau das Gegenteil war der Fall. Dunkle graue Regenwolken waren plötzlich über mir.

Das ist der Punkt an dem ich ein Shooting abbreche, denn das tollste Motiv wirkt ohne entsprechendes Licht einfach nicht. In dieser Situation macht es mehr Sinn, dass Fotoshooting an einem anderen Tag zu wiederholen. Zwar ist das mehr Aufwand, aber für die Fotos lohnt sich das.

Bei mir ist heute Bürotag. Morgen gebe ich meinen Workshop Tierfotografie und Kameraeinstellungen, da freue ich mich schon sehr drauf.

Euch wünsche ich daher schon jetzt ein schönes Wochenende.

Tierfoto Sheltie Welpe

Sheltie Welpe

Dieser Sheltie Welpe ist noch so klein, aber er macht seine Arbeit als Fotomodel richtig gut und das Posen beherrscht er schon perfekt.

Aufnahmen wie diese machen meinen Job zu einem der schönsten die es gibt. Leider vergessen viele Besitzer im Welpen Stress Fotos von den Kleinen zu machen oder machen zu lassen. Ehe man sich versieht sind aus den Welpen richtige Hunde geworden.

So ging es mir mit meinem Golden Retriever den ich mit einem Jahr bekommen habe. Noch heute über 17 Jahre später hätte ich gerne Fotos davon, als auch er noch ein Welpe war. Leider kann man die Zeit nicht zurück drehen.

Daher denkt bitte bei allem Stress auch an die Fotos. Egal ob selber geschossen oder vom Profi. Das selbe gilt übrigens auch bei Babys :-).

Die Zeit vergeht einfach manchmal viel zu schnell…

Tierfoto Sheltie Welpe