Fotoshooting mit Hund - Ein Blick hinter die Kulissen

Ablauf eines Fotoshootings

Ablauf eines Fotoshootings – Einblick hinter die Kulissen

Heute möchte ich euch etwas über den Ablauf meiner Fotoshootings erzählen. Im allgemeinen seht ihr meine fertigen Fotos, aber nicht mit welchem Aufwand sie teilweise entstanden sind.

Auslöser für das Thema heute ist, dass ich sehr oft von Herrchen und Frauchen höre, welche sich auf Messen und Ausstellungen meine Fotos anschauen, „das wäre mit meinem Tier nicht möglich“ oder „das würde mein Hund nicht mitmachen“. Oft frage ich dann, was glauben sie was ich für Tiere in meinen Shootings vor der Kamera habe?! Selbstverständlich genau solche Tiere, nämlich ganz normale Pferde, Hunde, Katzen etc.

Das Geheimnis für gute Tierfotos ist Geduld, Geduld und nochmals Geduld. Damit bekomme ich von fast jedem Tier ein tolles Foto.

Bevor es los geht ist in der Regel das Fotostudio fertig aufgebaut, so das beim Eintreffen des tierischen Models keine Unruhe mehr entsteht. Sobald z.B. ein Hund eintrifft darf dieser von der Leine und sich in aller Ruhe umschauen und alles beschnuppern. Das kann gerne 15 oder 20 Minuten dauern, wenn nötig auch länger.

Wenn wie in diesem Beispiel der Hund sich akklimatisiert hat, wird dieser freiwillig oder mit einem Leckerlie vor die Kamera gelockt. Nun beginnt das Fotoshooting und sehr schnell steht innerhalb der ersten Fotos fest, ob es ein entspannter Job wird oder harte Arbeit ;-).

Dabei bedeutet harte Arbeit nicht immer das nur ich mich anstrengen muss, viel härter wird es oft für Herrchen und Frauchen, welche ihren Hund immer und immer wieder in die richtige Position locken müssen. Nicht selten kommt es vor, dass der Hund noch gut drauf ist, aber der Besitzer schlapp macht :-).

So entstehen möglichst viele unterschiedliche Hundefotos z.B. von vorne, von der Seite, im sitzen und liegend. Mit und ohne Deko, auf weißem oder buntem Hintergrund. Manchmal tragen wir auch ein großes Sofa vor die Kamera, auf dem es sich selbst ein großer Berner Sennenhund gemütlich machen kann.

Irgendwann kommt allerdings der Punkt, wo trotz aller Animation das Tier vor der Kamera keine Lust mehr hat, die Luft ist raus. Entweder steckt im Gesicht keine Spannung mehr oder mein Motiv schläft wie der junge Hund auf diesem Foto einfach ein. Nun ist der Punkt erreicht an dem ich die Lichter ausschalte und die Kamera bei Seite lege.

Nun steht noch die Frage im Raum, wie viele Fotos sind bis dahin entstanden und wie lange hat das ganze Shooting gedauert… Kurz gesagt, ein Tierfotoshooting dauert bei mir in der Regel ein bis drei Stunden und in der Zeit entstehen ca. 100 bis 300 Fotos. Davon sind dann ca. 10% richtige coole Fotos ;-).

In den gerade genannten ein bis drei Stunden sind natürlich auch Pausen für Mensch und Tier eingerechnet. Entweder wird zwischendurch wild gespielt oder die Zeit wird für Gassi gehen genutzt, so dass der Hund den Spass an dem Shooting nicht verliert.

Grundsätzlich bestimmt in meinen Fotoshootings immer das Tier was ich fotografisch mit ihm machen kann und vor allem wie lange ich fotografieren kann. Würde ich diese Grenze überschreiten, würde sich das Fotografieren nicht mehr lohnen, denn die Stimmung des Tieres spiegelt sich immer in den Fotos wieder.

Übrigens, der junge Rhodesian Ridgeback auf dem Foto ist tatsächlich vor der Kamera eingeschlafen. Schnell noch zwei Fotos geschossen und dann war für alle beteiligten Feierabend. Das Shooting hat mit drei Pausen knapp zwei Stunden gedauert. Dabei sind ca. 160 Fotos entstanden aus denen ich jetzt die besten raussuche und noch entsprechend bearbeiten werde.

Ich hoffe ihr habt jetzt einen Eindruck bekommen und wenn ihr wieder mal ein Tierfoto von mir betrachtet, dann seht ihr vielleicht auch die Arbeit welche in solchen Fotos steckt und das diese nicht in 5 Minuten mal eben auf die schnelle entstehen. Mit viel Geduld sind so Fotos von fast jedem Tier möglich. In meinen Jahren als Tierfotograf musste ich erst einmal ein FotoShooting abbrechen, weil das Tier trotz aller Bemühungen nicht vor die Kamera wollte.

Habt ihr Fragen? Dann dürft ihr die gerne hier stellen…

VG Thore

Fotoshooting mit Hund - Ein Blick hinter die Kulissen