Blog

Mit dem TierFoto.de Blog sind Sie immer auf dem Laufenden und bekommen dazu auch ein paar Insider-Tips.

Tierfotograf Scheu Katzenfoto mit Dr. Link Katzenfutter

Wie ein Tierfoto entsteht…

Auf der Katzenausstellung in Oldenburg habe ich kurzfristig und überraschend die Aufgabe bekommen, ein Foto von einem Katzenfutter eines Sponsoren zusammen mit einer Katze zu schiessen.

Um dies umzusetzen wurden mir einige Dosen Katzenfutter und eine Katze überreicht, mit der Worten “wir brauchen für den Sponsor ein Foto von beiden zusammen”. Weil aber Züchter sich schon wieder für Fotoshootings ihrer Katzen angemeldet haben, blieben mir ungefähr 15 Minuten um das Foto umzusetzen.

Nach kurzer Überlegung stellten wir die Dosen zu einer Pyramide auf und legten die Katze davor. Tja, Theorie und Praxis passen nicht immer zusammen, besonders dann nicht, wenn die Katze nicht liegen möchte…

So stellten wir die Dosen weiter nach vorne und die Katze soll dann hinter den Dosen stehen. Tolle Idee, denn entweder beim platzieren der Katze oder wenn sie flüchten wollte, sind immer wieder die Dosen umgefallen.

Also probieren wir einen neuen Trick, schnell eine Dose geöffnet und als oberste Dose auf die Pyramide gestellt. Klasse dachten wir, nun wird die Katze hinter der Pyramide stehen bleiben und versuchen an das Futter zu kommen.

Aber auch hier hatten wir die Rechnung ohne die Katze gemacht. Denn entweder war es nicht ihre Geschmacksrichtung oder sie hatte vorher gerade gefressen und war einfach nur satt. Denn ausser einem kurzen schnüffeln passierte überhaupt nichts.

Ja, so kann das als Tierfotograf laufen, man hat einen Plan, aber das Tier hat einen völlig anderen. Einem menschlichen Model kann man Anweisungen geben, bei Tieren klappt das leider nicht so einfach und wenn sie nicht wollen, dann helfen die besten Tricks nicht.

Aber wer mich als Tierfotograf kennt, der weiss das Aufgeben für mich keine Lösung ist, ausser zum Wohl des Tieres. In diesem Fall war die Katze aber noch gut drauf und so konnte es auch gleich weiter gehen mit dem Versuch ein passendes Tierfoto zu schiessen.

Also noch mal ganz in Ruhe und mit viel Geduld die Katze locken und an die richtige stelle platzieren. Dann muss alles ganz schnell gehen, die Focus richtig setzen, den Ausschnitt wählen und abdrücken. Kontrolle über den Bildschirm der Kamera und dann steht fest, dass Foto ist im Kasten.

Für einen Betrachter ist es einfach nur ein Foto, für die beteiligten Personen steckt aber eine Geschichte hinter dem Bild. Und das ist bei fast jedem Tierfoto so, der Betrachter sieht den Hund oder die Katze auf dem Foto. Herrchen, Frauchen und Fotograf sehen aber auch immer wieder die Geschichte wie das Tierfoto entstanden ist.

Aus diesem Grund liebe ich so sehr die Fotografie, besonders die Tierfotografie, denn mit jedem Foto entstehen auch Geschichten über die man gerne immer wieder spricht und einem häufig beim betrachten der Fotos ein Lächeln ins Gesicht zaubert…

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Tag.

VG Thore

Tierfotograf Scheu Katzenfoto mit Dr. Link Katzenfutter

Tierfotograf Thore Scheu auf Facebook: facebook.com/tierfoto

  1. moorlilien´s catteryJun 09, 2012

    hallo thore!
    das bild von meinem “moorlilien´s abbo” und den dosen des tierfutters von dr. link, gemacht auf der katzenausstellung in oldenburg und dem bericht wie ein tierfoto entsteht…. einfach klasse!
    das frau sander ein bild von ihm und einem futter machen wollte, wußte ich, das sie aber vom tierfotografen ein profibild hat machen lassen: überraschung!!
    ich bin begeistert!
    lgl karin und die moorlilien

Tierfotograf auf FacebookTierfotograf auf 500px.comTierfotograf auf Google+